Haushalt 2012

 

Dem vorgelegten Haushaltsentwurf kann zugestimmt werden.

 

Er ist aufgrund einer positiven Haushaltsentwicklung die durch Optimierung der Einsparungen und durch eine gute Entwicklung im Einnahmebereich solide und realistisch dargestellt.

 

Das monatl. von H. Nolte vorgetragene Finanzcontrolling zeigt uns Stadträten zudem auf, wie die aktuelle finanzielle Situation ist. Auf Überschreitungen der Haushaltsansätze kann zeitnah reagiert werden.

Die Aussage am Ende des Vorberichts  zum  Haushalt „Der Wind ist günstig, der Kurs ist klar, das Ziel ist nah“ sehen wir von fair. jedoch zu optimistisch.

  • Sicher – auch wir profitieren von einer insgesamt positiven wirtschaftlichen Entwicklung – guter Konjunktur. Unsere Gewerbesteuereinnahmen sind auf einem historischen Hoch.  Hoffen wir, dass dieser Wind weiterhin günstig für uns weht!
  • Sicher – wir versuchen klaren Kurs zu fahren – und dennoch gibt es immer wieder neue Projekte und Aufgaben, bei denen wir gefordert sind, die finanzielle Belastung in den städtischen Haushalt aufzunehmen.

So z.B. die hohen Transferleistungen die die Stadt an das Kommunalunternehmen tätigen muss.

Auch der Unterhalt unserer städtischen Gebäuden und Straßen fordert hohe Investitionen in den nächsten Jahren. Dazu gehört u.a. auch als sehr große Investition für die Zukunft die Dorferneuerung Wernfels.

Die Investitionen im Bereich Kindergarten, Krippe und Schule – vor allem aber auch im Seniorenbereich – hier die Zuschüsse für den Bau der Caritas Tagespflege und ganz besonders für den Neubau bzw. Umbau des Altenheimes sind Maßnahmen, die uns finanziell stark belasten, uns aber auch zukünftig eine hohe Lebensqualität in Spalt sichern.

 

Solche kontinuierlichen Investitionen sowie effektives Arbeiten in der Verwaltung sind Aufgaben, die eine Stadt verpflichtend zu leisten hat. 

Uns ist bewusst, dass der Haushalt  immer wieder mit kurzfristigen Investitionen belastet werden wird, die jedoch, wenn Spalt weiterhin lebenswert sein will, getätigt werden müssen.

Ganz dringend ist in diesem Zusammenhang die weitere Nutzung  der Stadthalle sowie deren Finanzierung zu klären.

Dieses Projekt kann nur in Zusammenarbeit mit den beteiligten Vereinen funktionieren, denn die im Verein engagierten Bürger sind es, die sich hier einbringen und das Leben in der Großgemeinde Spalt bereichern.

 

Unser Fazit : 

  • Der Wind ist derzeit zwar günstig,
  • wir versuchen Kurs zu halten,
  • aber die See um uns ist rau – hoffentlich bleiben wir vor Unwettern verschont.

Ein Dank an die Mannschaft.