Leserbrief vom 24.3.2013, „Nein zu Solaranlagen in der Altstadt”

 

Konsequentes „Nein“ – Spalter Dächer bleiben frei von Solaranlagen
Ergänzend zum RHV-Bericht vom 23.03. muss folgendes festgestellt werden: Der Stadtrat der Stadt Spalt hat in seiner jüngsten Sitzung nicht nur über die Anbringung von technischen Anlagen im Altstadtgebiet entschieden, sondern in diesem Beschluss auch die Verwaltung beauftragt, weiter nach energietechnischen Alternativen für die Bewohner der Altstadt zu suchen.  Jeder Stadträtin, jedem Stadtrat ist bewusst,dass unsere Altstadt etwas Besonderes ist. 

In den letzten Jahren hat die Stadt die Altstadtbewohner in ihrer besonderen Situation unterstützt, z.B. mit finanziellen Zuschüssen im Rahmen der Städtebauförderung für die Fassadensanierung. Die Altstadt weiterhin attraktiv und lebenswert für ihre Bewohner zu gestalten ohne dass sie ihren historisch wertvollen Charakter verliert – sich dieser Aufgabe zu stellen, war auch ein intensiv diskutiertes Thema in der Klausurtagung vor einem Monat. Um diese Entwicklung weiter zu forcieren müssen alternative Energiekonzepte für die Bewohner entwickelt werden. Diese Aufgabe gilt es nun anzugehen, denn unsere Altstadt liegt uns allen am Herzen!

Gabi Weislmeier
Für die Stadtratsfraktion FAIR